Orientierung

GI-KW-34-Orientierung_w340Steinmännchen, auch Steinmandl genannt, sind gerade in den Alpen Wegzeichen, die uns in unwegsamem und unübersichtlichem Gelände ohne Farbmarkierungen und Schildern die Orientierung erleichtern.

In früheren Zeiten, in denen es keine befestigten Wege und Straßen gab, waren sie gerade bei Nebel und Schnee lebenswichtig, um nicht vom richtigen Weg abzukommen. Aus diesem Grund wurden sie immer wieder erneuert und instand gehalten.

Wer oder was ist in unserem Leben ein solches Steinmandl?
   
Woran orientieren wir uns in den Augenblicken,
in denen wir Sicherheit brauchen,
um nicht vom Weg abzukommen?
   
Auf wen oder was vertrauen wir an den Wegkreuzungen unseres Lebens?

Text und Foto: Markus Moder, StD i. K., Referent für Schulpastoral und Ganztagsschule

Quelle: www.bistum-augsburg.de